Genesis Plus DC

Genesis Plus DC

Aus SEGA-DC.DE

Version vom 29. Juni 2011, 18:00 Uhr von Jenkins (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Genesis Plus / DC
Kein Bild verfügbar
Homepage Unbekannt
Neueste Version Beta
Herunterladen GPDC v26/07/06
GPDC v01
Source Code v01
Veröffentlichung 26.7.2006
Autor BlackAura, Warmtoe, Quzar
Fox68k, Stef D
Basiert auf GenesisPlus von
Charles MacDonald
Emuliert MegaDrive
Bester Emulator
für dieses System?
Ja
Aktiv Ja

Genesis Plus DC ist der beste MegaDrive-Emulator für den Dreamcast. Er läuft mit den meisten Spielen flüssig, falls GenesisPlusDC zu langsam ist, kann man auch die Sound-Emulation abschalten, sodass viele Spiele dann schneller laufen. Das Projekt wurde von BlackAura ins Leben gerufen, später traten viele weitere Programmierer dazu.


Tastaturbelegung

  • Mega Drive A-Knopf: (X)
  • Mega Drive B-Knopf: (A)
  • Mega Drive C-Knopf: (B)
  • Mega Drive X-Knopf: (L)
  • Mega Drive Y-Knopf: (Y)
  • Mega Drive Z-Knopf: (R)
  • Mega Drive Start-Knopf: (Start)


Um während eines laufenden Spiel zurück ins Menü zu gelangen, drückt ihr L + R + Start.

Einstellungen

Im folgenden versuchen wir euch die Einstellmöglichkeiten zu erklären, um euch zu helfen Genesis Plus DC so gut wie möglich einzurichten.


CPU-Einstellungen

Drückt ihr B im Menü gelangt ihr in die CPU-Konfiguration des Emulators. Die CPU-Einstellungen haben den größten Einfluss auf die Geschwindigkeit. Folgende CPU-Emulator-Kerne könnt ihr auswählen:

FAME - Fox68k's hervorragender SH4 M68K CPU-Kern sorgt für die schnellstmögliche Emulation.

C68K - Stef D's guter M68K CPU-Kern sorgt für die beste Kompatibilität mit Spielen.


Video-Einstellungen

Im Menü drückt ihr A um die Video-Einstellungen zu ändern. Folgende Optionen stehen euch zur Verfügung.

HW - Der Hardware-Renderer von BlackAura, der direkt den PowerVR II-Chip des Dreamcasts anspricht , sehr schnell aber nicht ganz so kompatibel.

SW - Der Software-Renderer von GenesisPlusDC von Charles MacDonald, 100% Kompatibilität, aber sehr viel langsamer.


Empfohlene Einstellungen

Wir empfehlen HW-Renderer mit dem FAME-CPU-Kern - falls das mit irgendeinem Spiel nicht funktionieren sollte, probiert den C68K-Kern aus, der standardmäßig ohnehin aktiviert ist.


Technischer Fortschritt des Projekts

Achtung: Dieser Text ist sehr technikbezogen.

Genesis Plus DC, auch kurz GPDC, begann 2003 als Dreamcast-Portierung von Charles MacDonald's PC-MegaDrive-Emulator Genesis Plus.

BlackAura schrieb den Video-Renderer für den Dreamcast-Grafikchip PowerVR2 neu. 2004 trat Stef D, der selbst bereits einen MegaDrive-Emulator für den PC geschrieben hatte (Gens), und entwickelte zwei CPU-Kerne für Genesis Plus DC: C68k und CZ80.

Der Spanier Fox68K trat dem Projekt ebenfalls bei und stellte seinen für den SH4-Prozessor geschriebenen Z80 emulator FAZE zur Verfügung, ebenso wie FAME, einen 68K-Emulator, der in SH4-Assembler geschrieben war. BlackAura arbeitet inzwischen an der Sound-Emulation und Warmtoe entwickelte eine neue Oberfläche für das Programm.

Im Juli 2006 erschien eine Beta-Version von Genesis Plus DC, die bereits sehr gut funktionierte. Anfang 2007 veröffentlichte Quzar eine eigene Version von Genesis Plus DC, die etwas schneller war, als das Original.

Danke an Christuserloeser für die englische Version dieses Textes, die wir übersetzt haben.