Breitband-Adapter

Breitband-Adapter

Aus SEGA-DC.DE

(Weitergeleitet von BBA)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Erweiterungsport

Mit Hilfe des Breitband-Adapters (engl. Broadband Adapter; kurz BBA) ist es möglich die Dreamcast in moderne Heimnetzwerke zu integrieren und somit Gebrauch von der heimischen Breitbandanbindung zu machen. Dazu entfernt man einfach das vorhandene Modem an der Seite der Konsole und ersetzt es durch den neuen Adapter. Der BBA ist nicht regionsgebunden und dabei sowohl mit DSL-Routern als auch mit DSL-Modems kompatibel (per RJ45-Ethernet Anschluss). Die Konfiguration kann automatisch per DHCP oder bei Bedarf durch statische Einträge (IP-Adresse, Subnetzmaske, Gateway etc.) erfolgen. Die entsprechenden Einstellungen können entweder mit einem Web-Browser (siehe Liste) oder in einem der BBA-fähigen Spiele vorgenommen werden. Ist der BBA fertig konfiguriert, so steht schnellem und kostengünstigem Surfen und Online-Gaming, die entsprechenden Titel vorausgesetzt, nichts mehr im Wege. Eine Liste kompatibler Software findet ihr weiter unten.

Neben dieser offiziellen Funktion, ist es auch möglich, mit dem BBA, Quellcode direkt auf der Konsole auszuführen und so den Umweg über CD-R zu umgehen. Diese Möglichkeit wird von vielen Homebrew-Entwicklern genutzt, um das Testen zu erleichtern und zu beschleunigen. Neben der Homebrew-Szene haben auch die Raubkopierer den Adapter für sich entdeckt, denn durch die hohe Bandbreite lässt sich eine Spiele-GD in rund 45 Minuten auslesen, während dies mit dem Coders Cable bis zu 24 Stunden dauern konnte.

Verschiedene Versionen

Japanischer BBA mit OVP

HIT – 400: Die US-Version des Broadband Adapter, verwendet einen Realtek 8139 Chip. Somit ist eine Datendurchsatz von 10 und 100 MBit/s möglich. Der Wert liegt ca. bei 90 - 120 EUR. Surfen und Online-Gaming möglich.

HIT – 401: Die japanische Version des BBA, ist, bis auf Verpackung, identisch mit der amerikanischen Version. Hiermit ist ebenfalls ein Datendurchsatz von 10 und 100 MBit/s, möglich. Der Adapter wird ungefähr mit 90 - 120 EUR gehandelt. Surfen und Online-Gaming möglich.

HIT – 300: Der japanischer LAN-Adapter, der durch seine eingeschränkte Funktion und langsamere Technik nur in geringeren Stückzahlen produziert wurde und günstiger ist, als der BBA, nutzt einen Fujitsu MB86967 Chip. Dieser hat lediglich einen Datendurchsatz von 10 MBit die Sekunde. Des Weiteren lässt der Adapter sich nur mit der mitgelieferten Sonderversion des DreamPassport nutzen. Das Spielen von Online-Titeln, ist somit NICHT möglich. Aufgrund der wenigen Exemplare und der Inkompatibilität zu den Spielen, ist der Wert nur schwer einschätzbar. Dennoch sollte sich der Wert zwischen 60 und 90 EUR befinden.


Kompatible Software

Spiele:


  • Aero Dancing i (JP)
  • Culdcept 2 (JP)
  • Guru Guru Onsen 2 (JP)
  • Guru Guru Onsen 3 (JP)
  • Sakura Taisen Online (JP)
  • SEGAKara (JP)


Browser:

Trivia

  • Der BBA konnte ab dem 9. Januar 2001 in den USA über den hauseigenen sega.com-Shop für einen Preis von $59,99, bestellt werden. Der Ladenverkauf startete im März des gleichen Jahres. Neben der US Variante, gibt es auch noch eine japanische Version des BBAs. Der einzige Unterschied der Versionen, besteht jedoch nur in der Verpackung und der beigelegten Software. Daher tragen auch beide Versionen die Model-Nummer HIT-400. Lediglich die japanische Verpackung trägt die Nummer HIT-401.
  • Aufgrund des hohen Wertes gab es über die Jahre viele Versuche eines funktionsfähigen Nachbaus des BBA. Bis heute sind jedoch alle Versuche gescheitert. Ein besonders ambitionierter Versuch mit Fotos und Schaltplänen, findet sich bei jj1odm
  • Informationen zu den Möglichkeiten des offiziellen SDKs (SDK 11 Alpha) in Bezug auf den BBA gibt es im Assemblergames Forum



Scans und Fotos: Roberto