Dreamcast-Entwicklungsumgebung unter Windows einrichten

Dreamcast-Entwicklungsumgebung unter Windows einrichten

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche

Um es gleich mal vorwegzunehmen: Die ganze Installation dauert relativ lange. Nehmt euch also genug Zeit (etwa einen halben Nachmittag, je nach Computer)!

Die Grundumgebung Cygwin installieren

Bevor wir so wirklich mit dem Installieren der Dreamcast-Tools beginnen können, benötigen wir zuerst einen Compiler und eine Kommandozeile. Dafür benutzen wir Cygwin, welches grundlegende Linux-Tools unter Windows zur Verfügung stellt.

Dazu geht ihr auf http://cygwin.org [1]. Nun klickt ihr auf einen der vielen "Install Cygwin now!"-Links auf der Seite und ladet die Datei herunter (oder klickt direkt auf "Ausführen", falls euer Browser dies unterstützt).

Im Installationsprogramm klickt ihr nun 5x auf "Weiter", wählt dann aus der Liste einen Server in eurer Nähe aus und klickt wieder auf "Weiter". Klickt im erscheinenden Warnfenster auf "Ok". Nach einem Moment seht ihr ein Auswahlfenster. Sucht und installiert (auf die beiden Pfeile klicken) folgendes:

  • wget
  • make
  • tar/bzip/gzip2
  • subversion
  • patch
  • flex
  • bison
  • libpng12-devel (die Zahl kann abweichen)
  • libjpeg-devel
  • gcc-mingw
  • gcc-mingw-g++

Wartet nun einen Moment, bis die Pakete heruntergeladen und installiert wurden. Wählt dann aus, dass Verknüpfungen erstellt werden sollen.

KallistiOS herunterladen

Startet nun Cygwin. Dies öffnet euch ein Terminal. Erstellt nun zuerst ein Verzeichnis, in dem wir nun arbeiten werden und wechselt in dieses.

$ mkdir dc
$ cd dc

Nun laden wir KallistiOS herunter. KallistiOS stellt Funktionen zur Verfügung, die bei der Dreamcast-Entwicklung benötigt werden.

$ svn co http://cadcdev.svn.sf.net/svnroot/cadcdev/kos
$ svn co http://cadcdev.svn.sf.net/svnroot/cadcdev/kos-ports

Die Dreamcast-Toolchain installieren

Mit KallistiOS wurde auch gleich die Dreamcast-Toolchain heruntergeladen. Wechselt nun ins Verzeichnis des Toolchains:

$ cd ~/dc/kos/utils/dc-chain

Darin befinden sich zwei Skripte, um die Toolchain herunterzuladen. Führt diese nacheinander aus:

$ ./download.sh
$ ./unpack.sh

Vor dem Kompilieren muss noch eine Umgebungsvariable gesetzt werden. Ich gehe davon aus, dass ihr, wie oben als Beispiel genommen, "dc" als Hauptverzeichnis gewählt habt:

$ export DC_INSTALL_DIR="/home/$USER/dc"

Jetzt müsst ihr den Toolchain noch kompilieren, wobei es wichtig ist, dass die GCC älter als Version 4 ist:

$ make CC=gcc-3.4

Jetzt könnt ihr euch eine Pizza bestellen oder sonst etwas machen, das sehr, sehr, sehr, (...) sehr, sehr lange dauert.

KallistiOS kompilieren

Als Letztes müssen wir jetzt noch KallistiOS kompilieren. Das geht übrigens deutlich schneller als die Toolchain. Dazu wechseln wir wieder den Ordner und kopieren eine Datei:

$ cd ~/dc/kos
$ cp doc/environ.sh.sample environ.sh

Diese Datei müssen wir nun bearbeiten. Öffnet einen Texteditor und öffnet darin die Datei C:\cygwin\home\benutzername\dc\kos\environ.sh. In dieser Datei befindet sich eine Zeile mit der Variablen KOS_BASE. Ändert diese ab zu

export KOS_BASE="/home/benutzername/dc/kos"

Und macht in der Datei noch ein "Suchen und Ersetzen" und ersetzt /usr/local/dc durch /opt/toolchains/dc.

wobei ihr "benutzername" natürlich wieder wie oben durch den Namen des Ordners ersetzen müsst. Jetzt führt ihr folgende Kommandos aus:

$ source environ.sh
$ make
$ cd ../kos-ports
$ make

Danach ist KallistiOS kompiliert, und ihr habt eine Dreamcast-Entwicklungsumgebung. Vor dem Kompilieren eines Dreamcast-Programmes müsst ihr aber jedes Mal wieder folgendes ausführen:

$ source /home/benutzername/dc/kos/environ.sh