Online

Online

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dreamcastansnetz.jpg

Mit der Dreamcast lässt sich noch heute online spielen oder im Internet surfen. Und tatsächlich finden sich auch heute noch eine Menge Fans, die regelmäßig mit ihrem Kringelkasten durch das Internet streifen. Auf dieser Seite findet ihr alles Wissenswerte rund um das Thema Dreamcast im Internet.

Heute online spielbare Titel

Heute lassen sich insgesamt wieder zehn Spiele online spielen. Bei einigen Titeln muss zuvor noch etwas konfiguriert werden. Mehr dazu findet ihr im Artikel zum jeweiligen Spiel. Welche Spiele noch bzw. wieder online spielbar sind, seht ihr in dieser kleinen Übersicht.

Browser

Das Forum von SEGA-DC.DE, aufgerufen mit Dreamkey

Ihr könnt heute auch noch mit der Dreamcast im Netz surfen. Standardmäßig wurde in Europa der Browser Dreamkey ausgeliefert. Bei vielen oder sogar den meisten modernen Webseiten gibt es jedoch Darstellungsprobleme, da die neuesten Versionen der Dreamcast-Browser aus dem Jahr 2002 stammen. Seitdem hat sich im Internet-Bereich viel getan. Um mal eben die Nachrichten oder eine E-Mail zu lesen eignet sich die Dreamcast aber immer noch.

Dreamkey ist der Standard-Browser in Europa. Da der Breitband-Adapter jedoch nie offiziell in Europa erschien, ist er nur mit dem Modem (bzw. dem PC-DC-Server) kompatibel. Wer mit dem Breitband-Adapter surfen möchte, dem empfehlen wir PlanetWeb. Dieser Browser hat zwar keine deutschen Menütexte, ist dafür aber mit dem Breitband-Adapter kompatibel.

Informationen über alle anderen Browser findet ihr im Artikel Dreamcast-Browser.

Online kommen

Mit dem Breitband-Adapter ins Netz

Mit dem Breitband-Adapter (kurz BBA) ins Netz zu gehen ist sicherlich die einfachste und beste Methode. Mit dem Breitband-Adapter könnt ihr mit der Dreamcast eure DSL-Leitung direkt nutzen und mit voller DSL-Geschwindigkeit ins Netz gehen. Der große Nachteil ist jedoch der Preis: Der Breitband-Adapter ist heute ziemlich selten und es werden für ihn oft Preise über 100€ verlangt.

Direkt mit dem Modem ins Netz gehen

Direkt mit dem Modem ins Netz zu gehen, ist die ursprüngliche Methode wie früher eigentlich alle ins Netz gingen. Ihr sucht euch einen Dial-Up-Anbieter, gebt die Zugangsdaten über euren Dreamcast-Browser ein und schon geht's los. Die Dreamcast hat jedoch standardmäßig nur ein 33,6k Modem, was für heutige Standards natürlich sehr langsam ist. Dreamcast-Spiele wurden jedoch speziell auf diese Geschwindigkeit optimiert, weshalb das kein Problem ist. Eventuell findet ihr ja mal ein Dreamcast-56k-Modem günstig auf eBay.

Ein Nachteil ist jedoch, dass ihr dafür noch einmal extra bezahlen müsst. Heute kosten Dial-Up-Anbieter aber nicht mehr die Welt. Ein günstiger Dial-Up-Anbieter, den wir empfehlen können ist z.B. Knuut.de. Dort bezahlt ihr pro Minute etwa 0,2 Cent, also etwa 12 Cent die Stunde. Für diese Methode braucht ihr jedoch zwingend eine analoge Telefonleitung, mit VoIP funktioniert diese Methode nicht. Ein Nachteil ist auch, dass es eines Tages vielleicht keine Dial-Up-Anbieter mehr geben könnte.

Über PC mit der Dreamcast online gehen (PC-DC-Server)

Über PC mit der Dreamcast online gehen ist die vermutlich schwierigste Methode. Damit verbindet ihr die Dreamcast über Modem mit eurem PC. So schwierig wie es sich anhört, ist es aber dann doch nicht. Diese Methode wird wohl auf alle Ewigkeit funktionieren, selbst wenn es Dial-Up einmal nicht mehr geben sollte. Ein Tutorial für diese Methode gibt es hier in diesem Artikel.

Wissenswertes