SDL

SDL

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des SDL
Der Simple DirectMedia Layer (SDL) ist eine freie Multimedia-Bibliothek für viele verschiedene Plattformen. Sie steht auch für Dreamcast (KallistiOS) zur Verfügung und wurde unter der GNU Lesser General Public License (LGPL) veröffentlicht, einer bekannten OpenSource-Lizenz.

Die Bibliothek stellt eine abstrakte Schnittstelle (API) für Grafik-, Sound- und Eingabegeräte bereit, die sich hauptsächlich zur Entwicklung von Spielen und Multimediaanwendungen eignet. Es werden sehr viele unterschiedliche Plattformen unterstützt, sodass ein Programm, das auf SDL basiert, mit nur geringem Anpassungs-Aufwand auf weiteren Systemen funktioniert.


Unterstützte Plattformen

SDL ist für eine Vielzahl an unterschiedlichen Plattformen verfügbar.

Offiziell unterstützt:

  • BeOS
  • FreeBSD, OpenBSD, BSD/OS
  • Linux
  • IRIX
  • Mac OS, Mac OS X
  • Windows
  • QNX
  • Solaris

Inoffziell werden noch eine Vielzahl weiterer Systeme unterstützt, darunter Dreamcast, GP2X, NetBSD, die PSP, der Nintendo DS oder auch die erste Xbox von Microsoft.

SDL auf Dreamcast

Auf dem Dreamcast gibt es zwei Versionen von SDL. Die eine stammt aus dem Jahr 2003 und wurde vom Japaner Bero entwickelt. Sie ist auch Bestandteil des SVN von KallistiOS, wird also immer mit diesem mit geliefert. Diese Version ist zwar äußert stabil, ist aber inzwischen veraltet.

Anfang 2008 portierte der Spanier Chui nocheinmal SDL auf den Dreamcast. Seine eigene SDL-Portierung ist zwar bisher noch nicht Teil des SVN von KallistiOS, wird aber bereits von unzähligen Spielen benutzt, die seitdem auf den Dreamcast portiert wurden. Außerdem steht mit seiner SDL-Portierung auch eine OpenGL-Implementierung zur Verfügung.

Chui's SDL-Portierung muss lediglich in den KallistiOS-Ordner kopiert werden, es sind bereits vorkompilierte Pakete vorhanden. Im Dreamcast Development Environment 4 sind Chui's Bibliotheken bereits integriert.

Herunterladen von Chui' SDL-Portierung

Links