SEGA Deutschland

SEGA Deutschland

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sega.jpg
SEGA Deutschland in München
Bild von sega-portal.de

SEGA Deutschland, auch SEGA Germany, war die deutsche Niederlassung von SEGA. Es existierten im Laufe der Zeit insgesamt drei Niederlassungen an verschiedenen Orten. Der erste deutsche Standort wurde 1992 in Hamburg gegründet, als damals das Mega Drive seine größten Erfolge feierte. Im Sommer 1999, kurz vor dem Deutschland-Start der Dreamcast, zog SEGA Deutschland nach Düsseldorf um.

Als 2001 jedoch die Dreamcast-Produktion eingestellt wurde, bedeutete dies das vorläufige Ende für die deutsche SEGA-Niederlassung, ebenso wie für die Vertretungen in Frankreich und Spanien.

Als SEGA schließlich einige Jahre später wieder in die Gewinnzone zurückkehrte, wurde beschlossen die weltweite Präsenz wieder auszubauen und neue Niederlassungen in Europa zu errichten. 2005 eröffnete das Unternehmen schließlich erneut eine Deutschland-Niederlassung, diesmal mit Sitz in München. 2010 arbeiteten dort 22 Mitarbeiter.

Als SEGA ab 2011 wieder in eine schwere Krise schlitterte, mussten dann 2012 erneut zahlreiche Europa-Standorte geschlossen werden. Darunter war auch die deutsche Niederlassung. Nicht von den Schließungen betroffen ist die Hauptniederlassung SEGA Europe mit Sitz in London. Den Deutschland-Vertrieb übernimmt seitdem Koch Media.

Daten zu den jeweiligen SEGA-Niederlassungen

  • Sega Gesellschaft für Videospiele mbH, Hans-Henny-Jahnn-Weg 53, 22085 Hamburg
  • Sega Gesellschaft für Videospiele mbH, Heerdter Landstraße 191, 40549 Düsseldorf
  • Sega Germany GmbH, Rablstr. 24, 81669 München