SH-4

SH-4

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der SH-4-Prozessor, genauer gesagt der Hitachi SH7750, ist die CPU der Dreamcast. Es handelt sich dabei um einen mit 200 MHz getakteten 32-Bit-RISC-Prozessor, der zur Familie der SuperH-Prozessoren gehört. Mit 360 MIPS und 1,4 Gigaflops ist die CPU laut SEGA trotz einer vergleichbar niedrigen Taktrate von der Leistung her vergleichbar mit einem 1GHz- Pentium III. Bereits der SEGA Saturn setzte mit dem SH-2 einen Prozessor aus der selben Familie ein. Entwickelt wurde der SH-4 von Hitachi.


Leistungsdaten

  • 200 MHz
  • 360 integer MIPS (Dhrystone 1.1 benchmark)
  • 32-bit integer unit
  • 2-way superscalar
  • 5 stage pipeline
  • 8 KByte instruction cache
  • 16 KByte data cache
  • 64-bit floating point unit
  • 1.4 GFlops (0.9 GFlops sustained), 5-million polygon capability
  • 64-bit external bus (256 pin package)
  • 800 MBytes/second bus bandwidth with 100 MHz SDRAM
  • Glueless bus memory interface to SGRAM, and SDRAM
  • Internal power of 1.8 V / 3.3 V (I/O)
  • 1.5 W (typ.) heat dissipation (at 200 MHz)
  • 0.25 µm, four-layer metal CMOS process
  • 42.25 mm² die size (6.5 mm x 6.5 mm)
  • 16 x 32-bit general purpose registers
  • 32 x 32-bit single-precision floating point registers
  • 16-bit fixed instruction length for high code density
  • 5 stage pipeline


Siehe auch