SD-Karten-Adapter

SD-Karten-Adapter

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der SD-Adapter
Frühes Modell (von Dreamcast.es)

Der SD-Karten-Adapter ist vermutlich das der Zubehörteile, das als letztes für Dreamcast erschien. Mit ihm lassen sich - wie der Name bereits sagt - SD-Karten mit der Dreamcast nutzen. Einige Modelle unterstützen auch MMC-Karten. Es handelt sich dabei jedoch nicht um ein offizielles Zubehör, der Adapter wurde komplett von der Community entwickelt und vertrieben. Von daher unterstützen keine offiziellen Spiele das Zubehör, lediglich Homebrew-Programme sind mit dem Karten-Adapter kompatibel. Aber gerade im Homebrew-Bereich ist der SD-Adapter wirklich sehr nützlich.

Es wäre theoretisch auch möglich, kommerzielle Titel darüber zu starten. Jedoch kommt es (aufgrund der geringeren Transferrate) zu längeren Ladezeiten oder zu Rucklern während des Spiels. Denn teilweise wurden die Spiele auf die Zugriffszeiten vom GD-Laufwerk abgestimmt. Zudem fällt dies in den Bereich Produktpiraterie und wird daher nicht von uns unterstützt.

Geschichte

Schon vor einigen Jahren haben sich einige Dreamcast-Fans einen SD-Karten-Adapter selbst gebaut. Zu größerer Bekanntheit gelangte das Projekt SD-Karten-Adapter allerdings erst Anfang 2009. Ungefähr Mitte 2010 wurde der Adapter dann in größeren Mengen produziert und weltweit angeboten. Fast alle SD-Adapter wurden in Asien, insbesondere in China, hergestellt. Besonders hervorzuheben ist hier die kleine chinesische Firma XCKDIY. Optisch sehen die Adapter teilweise unterschiedlich aus, da zur Herstellung verschiedene USB-Kartenlesegeräte für den PC hergenommen wurden, und anschließend modifiziert wurden.

Unterstützte Spiele

  • Sturmwind ( Highscores, Trophäen, Screenshots, Replays und (Download Inhalte) speichern)

Kaufen

Am einfachsten bekommt man den Adapter über eBay, wenn man dort nach Dreamcast SD-Adapter oder ähnlichem sucht.

Erste Schritte mit dem Adapter

Damit die Dreamcast Zugriff auf den Adapter erhält, muss ein Dreamcast-Betriebssystem (oder eine andere Anwendung) her, welches auch einen Treiber dafür mitbringt. DreamShell ist hier das Programm der Wahl um auf SD-Karten zuzugreifen. Daher:

1. DreamShell, als selbstbootendes .cdi-Image heruntergeladen. Wichtig: erst ab Version 4.0.0 Beta 4 wird der Adapter richtig unterstützt! Ältere Versionen haben noch größere Probleme.

2. Das RAR-Archiv entpacken und das Image (mit DiscJuggler oder Alcohol 120%) auf CD brennen.

3. Nun den Adapter (mit einer SD-Karte) an die Dreamcast anschließen, sowie die gebrannte CD in das Laufwerk legen und einschalten.

4. Über den "File Manager", kann nun über das Verzeichnis "sd", auf den Inhalt der Karte zugegriffen werden. Auch das Starten von Software, passiert über den "File Manager". Ein Doppelklick auf das SDISO und der ISO Loader starten die Anwendung.

Eigene SDISO Dateien erstellen

Um selber Spiele oder Anwendungen über den Adapter ausführen zu können, muss diese vorher noch in das entsprechende Format gebracht werden. Das benutzerfreundlichste und bekannteste Programm dafür wäre SDISO Multi-Maker. Damit kann Software, als auch kompilierter Quellcode, in ein SDISO gepackt werden. Wie das genau funktioniert, kann hier nachgelesen werden.

ACHTUNG: Der ISO Loader von DreamShell ist im Moment noch nicht in der Lage Leerzeichen im Dateinamen zu verarbeiten! Daher sollten die SDISOs ohne Leer- bzw. Sonderzeichen benannt werden! Ansonsten kann die Datei nicht eingelesen werden.

FAQ

F: Woher bekomme ich fertige SDISO Dateien?
A: Zum Beispiel unter http://sdisos.sega-dc.de

F: Wie kann Homebrew Software von einer SD-Karte gestartet werden?
A: Die Homebrew Software muss als SDISO Datei vorliegen und auf eine SD-Karte kopiert werden. Danach lässt sich die Datei über den "File Manager" von DreamShell ausgeführen.

F: Wieso wird das SDISO nicht gestartet, wenn ich das umbenannt habe?
A: Der ISO Loader von DreamShell untersützt bislang noch keine Leerzeichen (und andere Sonderzeichen). Daher kann es passieren, dass das Image aufgrund von Sonderzeichen nicht geladen werden kann. Entweder die Leerzeichen durch Unterstriche ersetzen oder der Datei ein aussagekräftiges Kürzel geben.

F: Warum wird meine SD-Karte nicht erkannt?
A: Es kann daran liegen, dass die SD-Karte nicht vom Adapter unterstützt bzw. zu groß ist.
Aber eigentlich sollten alle Karten bis zu 2 GB funktionieren.

F: Muss die SD-Karte vorher bestimmt formatiert werden?
A: Nein. Abgesehen von der Größe der Karten, eignet sich jede dafür. Es kann auch schnell mal eine beschriebene Karte aus der Digitalkamera sein.

F: Kann ich Speicherstände auslagern oder gar sichern?
A: Ja, über DreamShell hat man Vollzugriff auf die Inhalte der VMU. Sogar kopiergeschützte Speicherstände können kopiert werden.

F: Wie kann ich Software in ein SDISO wandeln?
A: Über den SDISO Multi-Maker. Dieses Programm kann den Inhalt des Spiels in ein SDISO verpacken.

F: Kann ich meine Spiele-GD in ein SDISO verpacken und es über den Adapter spielen?
A: Nein, da es nicht ohne weiteres möglich ist, auf die Daten einer GD-Rom zu zugreifen.

F: Kann ich aber Spiele, die nicht auf einer GD veröffentlicht wurden, in ein SDISO wandeln und spielen?
A: Wäre möglich. Es kann aber zu Rucklern oder längeren Ladezeiten kommen. Da der Datendurchsatz (Serielle Schnittstelle) geringer als beim GD-Laufwerk ist.

F: Brauche ich eine Maus oder Tastatur dafür?
A: Nein, es kann alles über den normaler Controller der Dreamcast gesteuert werden. Keine weitere Hardware wird benötigt.

Links