Titanium Studios

Titanium Studios

Aus SEGA-DC.DE

Wechseln zu: Navigation, Suche
Titaniumstudios.jpg

Titanium Studios war ein australisches Entwicklungsstudio für Videospiele mit Sitz in Perth. Die Firma wurde 1999 gegründet und existierte bis etwa 2004. Auf der Dreamcast war das Studio besonders aktiv: Titanium Studios wurde von Ubisoft damit beauftragt, die Dreamcast-Version von Stupid Invaders und Razor Freestyle Scooter zu erstellen.

Daneben erstellte das Studio im Auftrag von Microsoft das Minispiel Defense Commander um die Leistungsfähigkeit des Windows CE SDKs zu zeigen. Zudem veröffentlichte Titanium QuakeDC, einen Freeware-Port des Spieleklassikers Quake. Dieser Port, eigentlich nur als Lehrmaterial für andere Entwicklungsstudios bestimmt, gelangte über die Warez-Gruppe CandyISO ins Internet. Einige bekannte Dreamcast-Websites, wie DCEmulation, hatten QuakeDC daraufhin eine Zeit lang in ihren Download-Sektionen.

Dreamcast-Veröffentlichungen auf einen Blick